Die Projekte des alten Mannes – Teil [weiß nicht mehr]

Zu Beginn der Seifenkistenzeit habe ich einige Male darüber informiert, was ich rollenspielerisch gerade so treibe – und das könnte ich gerade mal wieder aufleben lassen, da einiges in der Pipeline ist und/oder von mir immer mal wieder angegangen werden.

Puh, mal überlegen, was derzeit so ansteht. (Okay, ich gebe zu, ich schreibe den Artikel eigentlich für mich, um selber den Überblick zu gewinnen:)

Im kreativen Bereich ist die Nummer 1 gerade das Abenteuer Die Todeskammern der Dunkelelfen, das ich gemeinsam mit @moonmoth schreibe. Das gute Stück wird für Swords & Wizardry geschrieben und die Mädelsjungs von System Matters wissen noch nichts von ihrem Glück, aber ich bin sicher, dass sie das unbedingt rausbringen wollen, wenn es fertig ist, da das Abenteuer sich gut an diverse wohl auf Deutsch erscheinende Einsteiger*innen-Abenteuer anbauen lassen wird, da es für die Stufen 3-5 konzipiert ist.

Ist dieses kleine Schreibprojekt durch, werde ich mich definitiv mit Eskapodcast-Martin an Ausgabe Nummer 3 von Der entfesselte Ettin setzen – der Umschlag wird aus schmutzig-grünem Papier bestehen, da könnt ihr gerne Vermutungen anstellen, was der Themenrahmen sein wird. Ich freu mich schon drauf.

Ich will mich wieder bemühen, immer mal wieder Einsteiger*innen-Runden für old-schoolige Abenteuer anzubieten. System wird da vermutlich erst einmal S&W Continual Light sein, da sich das schnell erklären lässt und spielt und in ein in Bälde auf Deutsch erscheinendes System einführt. So fand gestern eine Runde statt, und am 5.11. geht es mit der nächsten Runde weiter – wenn ihr da also interessiert seid,

Am 13.11. werde ich um 18 Uhr auf dem Twitch-Kanal des Retrocast ein kleines Ründchen Space Pirates leiten. Die ersten zwei Stunden erschaffen wir gemütlich Charaktere und das gemeinsam geflogene Raumschiff, anschließend wird es wilde Weltraum-Action geben.

Zwei Tage später geht es (vermutlich ab 20 Uhr) auf dem Kanal der Orkenspalter*innen wieder hoch her und Mháire, Thomas, Werner und ich nehmen uns im sechsten Teil der „Geschichte des Rollenspiels„-Reihe die Jahre 1999 bis (maximal) 2005 zur Brust. Es wird wie immer ein Fest werden. Habt ihr da gerade „Werner“ gelesen? Ja, richtig. DER Werner, also nicht dieser Comic-Klempner, sondern Werner Fuchs ist wie seit Teil 2 üblich mit am Start. Wenn alles glatt läuft, bin ich am 24.11. erneut auf diesem Kanal zu sehen, zwar nicht zum Thema Tisch-Rollenspiel, aber es wird sicher dennoch ein sehr angenehmer Auftritt werden.

Hmmm… Was geht sonst noch so ab? Ja, der zweiwöchentliche Rhythmus des Gruftschrecken-Podcast soll auch gehalten werden. Und das sieht verdammt gut aus. Für Folge 9 bereite ich gerade das uralte Abenteuer von Matt Finch Pod Caverns of the sinister Shroom vor, das wir in Bälde aufnehmen werden – und am Horizont dräut schon die „große 10“. Dafür gibt es ein wirklich noch viel älteres Abenteuer und eine extrem kompetente Gästin. Ich hoffe sehr, dass sie sich nicht zu gut auf die Folge vorbereitet und uns zu schlecht aussehen lässt.

Und jetzt habe ich glatt vergessen zu schreiben, dass ich auch die Seifenkiste wieder regelmäßig mit Artikeln unterschiedlichster Themenbereiche füllen will, weil es gerade wieder Spaß macht, kleine Texte mit schnellem Erscheinen zu schreiben. Danke euch allen, die ihr lest und kommentiert.