Meine kleine RPG-Umfrage – Teil 5: Wie viele gespielte Systeme?

Um ein für allemal die Mär vom „DSA-Spieler, der nur sein System kennt“ zu widerlegen – hier mal eine sehr grob gefasste Rasterung zur Anzahl der Spiele, die die Teilnehmer bisher gespielt haben.

In Zahlen:

1 10
2 – 3 24
4 – 5 19
6 – 10 45
11 – 15 28
16 – 20 30
21 – 30 30
31 – 50 16
50 oder mehr 28

… und falls jemand nach den 10 „Nur ein System-Spielern“ fragen sollte, nur einer davon war ein DSA-Spieler.

[RPC] Die Prüfung des Bergkönigs

Nach der RPC 2009 wird es 2012 zum zweiten Mal ein Labyrinth Lord-Turnier geben.
Horst A., einer der Sieger des ersten Turniers, wird im Laufe des Samstags drei Runden mit jeweils wechselnden Spielern leiten – und zwar um 11 Uhr, um 13:30 Uhr und um 15 Uhr. Die Runden werden jeweils 90 Minuten dauern und im Bedarfsfall gibt es vorher eine kurze Regeleinführung.
Das Abenteuer wurde/wird von Horst und mir geschrieben und sollte (so sieht es derzeit aus) absolut tödlich sein! Vorsicht ist auf jeden Fall geboten.
Da diese Form des Turnierspiels im deutschsprachigen Raum kaum bekannt ist, will ich das Konzept in kurzen Worten erklären.
Mehrere Runden spielen unter möglichst identischen Voraussetzungen das gleiche Abenteuer. Das bedeutet also, dass alle Runden die gleiche Zeit haben, die gleichen (vorgefertigten) Charaktere spielen und (möglichst) auch den gleichen Spielleiter haben.
Am Ende der Spielzeit wird „abgerechnet“ und mit Hilfe eines vorher festgelegten Bepunktungsschemas wird errechnet, wie viele Punkte diese Gruppe in der gegebenen Zeit erreicht hat. Punkte gibt es für „beseitigte“ Gegner, gelöste Rätsel,… – halt messbare Dinge.
Es sollte klar sein, dass bei dieser Form des Spiels Tavernenspieler und Charakterspieler nicht auf die übliche Art und Weise auf ihre Kosten kommen werden, aber die finden in Köln sicher noch die eine oder andere Stimmungsrunde und sollten sich nicht davon abhalten lassen, am Tunrier teilzunehmen.
Die Prüfung des Bergkönigs
Die Charaktere nehmen freiwillig an den Gladiatorenspielen des
Bergkönigs teil. Den Überlebenden winken Gold, Ruhm und Ehre! 
 
Es wird heute drei dieser Turnierrunden geben, die Siegerehrung findet
um 18 Uhr am Stand des Mantikoreverlags statt.
Viel Spaß dabei!
P.S.: Sorry, dass du deinen Feiglingsmagier nicht spielen kannst, Benjamin, aber ich denke du wirst auch so gut unterhalten werden. Ich werde auf jeden Fall noch am Sonntag eine Runde leiten, dafür kannst du ihn ja mitbringen.

[DS] Die Minen von Crimlak sind ausverkauft!

Das werte ich mal als Erfolg für ein solch kleines System wie Dungeonslayers.

See for yourself…

Amazon

F-Shop

Dragonworld/Magierspiele

… allerdings hat Roland wohl noch ein oder mehrere Exemplare. Schlagt zu, wer weiß, wie lange es dauert, bis das gute Stück nachgedruckt wird.

DSA-Vorlesetexte-Wettbewerb

Ich weise nochmal schnell auf den Endspurt des Wettbewerbs hin – morgen um 15:45 Uhr ist absolut Feierabend!
Aber sorgt euch nicht – 750 Zeichen hat man innerhalb von zwei Minuten zusammengezimmert, dann feilt man noch 5 Minuten dran und dann kann euer Beitrag kann abgehen an momehlem ät googlemail Punkt com.
Neben einer auf 5 Köpfe erweiterten Jury: Myranor-Peter, Zeichen-Melanie, Nandurion-Julian und Eulen-Mhaire ist jetzt auch noch rsp-blogs-Karsten dabei.
Zusätzlich zum epischen Vortrag durch Uli Lindner auf der RPC winkt mittlerweile auch noch ein handfester Preis – Sphärenmeister-Roland hat ein DSA-Abenteuer als Hauptpreis ausgelobt.
Also ab an die Tastatur und seid produktiv!

Meine kleine RPG-Umfrage – Teil 4: Augenblickliches System

Frage 4 zielte auf das System ab, das derzeit gespielt wird. Da ich nach einem System gefragt habe, habe ich einheitlich das erste System genommen, das ich gefunden habe, wenn mehrere aufgelistet wurden.
(Auch hier habe ich die DEVNUSOM-Jungs und Mädels rausgeworfen, um nicht alles durcheinanderzuwirbeln – wer sie hinzufügen möchte – es sind 14 an der Zahl.)
Interessant, dass DSA hier nicht mehr so weit die Nase vorne hat, wie bei den Erstkontakten. Fasst man Hackmaster, OSRIC, AD&D und Lab Lord noch unter D&D, so ist das System mit 51 aktiven Spielern sogar ganz vorne.
1. DSA 44
2. D&D 27
3. Pathfinder 13
4. Savage Worlds 13
5. Cthulhu 10
6. Dungeonslayers 10
7. GURPS 7
7. WoD 7
9. Warhammer Fantasy 6
10. Labyrinth Lord 5
10. Shadowrun 5
12. FATE/FUDGE 4
12. Rolemaster 4
12. AD&D 4
12. Warhammer 40K 4
12. Midgard 4
17. Legend of the 5 Rings 3
17. Eigenbau 3
19. Mondagor 2
19. Deadlands 2
19. HEX 2
22. Hârnmaster 1
22. Ruh dich nicht aus 1
22. Basic Roleplaying 1
22. Over the Edge 1
22. Unisystem 1
22. Trail of Cthulhu 1
22. Tunnels & Trolls 1
22. Barbarians of Lemuria 1
22. Fudge 1
22. Ars Magcia 1
22. Die Reise 1
22. Star Wars Saga 1
22. ERPS 1
22. Osric 1
22. Cortex+ 1
22. Solar System 1
22. Inspectres 1
22. Runequest 1
22. Scion 1
22. Serenity 1
22. Hackmaster 1
22. Prince Valiant 1
22. Opus Anima 1
22. Legenden von Caleira 1
22. Star Wars d20 1
22. Abenteuer! 1

Der Labyrinth Lord-Einseiterwettbewerb

Hmmmm… Anscheinend ist das Motto „Mechanik und Mutanten“ gemeinsam mit einem allgemeinen Überangebot an Wettbewerben (Okay – man kann NIE genug Wettbewerbe haben) dafür verantwortlich, dass es zum letzten Wettbewerb nur 3 Beiträge geschafft haben – naja, immerhin haben wir damit den L5R-Abenteuerwettbewerb deutlich in die Schranken gewiesen.
Ich denke es ist eine gute Idee, die drei Eingänge jetzt und hier zu veröffentlichen – ihr könnt gerne Kommentare zu den einzelnen Abenteuern abgeben – vielleicht beeinflussen sie ja die brettharte Jury sogar?
The committee proudly presents:
Viel Spaß mit den drei Abenteuern…

The Savage Afterworld unterstützt Jim Ward!

Es ist zwar der 1. April, aber ich habe dennoch ein etwas ernsteres Thema auf der Pfanne.
Mein Lieblingsblog für postapokalyptische Angelegenheiten, The Savage Underworld, hat – wie man hier unschwer erkennen kann, sehr, sehr coole Würfel am Start! Diese Würfel kann man portokostenfrei weltweit zugeschickt bekommen, wenn man 5 Dollar für eine sinnvolle Sache spendet – und zwar an diese Seite hier.
Bei der Aktion dort geht es darum, dass Jim Ward, der Erfinder von Metamorphosis Alpha, Gamma World und etlichen anderen coolen TSR-Produkten, schwer krank ist und er zwar krankenversichert ist, aber die „Nebenkosten“ der Krankheit schon hart auf ihm und seiner Familie lasten. Jeder Dollar, der dort gespendet wird, unterstützt ihn und ich will nicht den nächsten der „Gründerväter“ des Hobbys ins Gras beißen sehen.
Ihr erhaltet für je 5 Dollar (Maximum 25) einen der Savage Afterworld-Würfel – und jammert nicht rum, wenn ich euch auf den nächsten Cons bei Mutant Future-Runden an die Wand würfle. Ihr könntet schließlich selber solche Würfel besitzen…

Mantikore und die RPC

Nic und seine Jungs von Mantikore haben sich für die RPC 2012 einiges vorgenommen!
Neben Schatten über Dolmvay (von dessen neuer Cover-Illu ich euch hier schon einmal eine neue Skizze zeigen möchte) werden noch drei weitere Produkte zur RPC das Licht der Welt erblicken.
Historia Terrae Notae – „Die Geschichte der bekannten Länder“. Das Mini-Setting, von dem sich eine Karte auf S.142 befindet, bekommt etwas mehr Hintergrund gestiftet und wird genauer beschrieben – inklusive einer kompletten lebenden Geschichtsschreibung, die Labyrinth Lord von allen anderen deutschen Systemen in der Dichte der Beschreibung absetzen soll. Geschrieben wird das 780 Seiten starke Werk von Thomas Römer – und (ihr ahnt es schon), das beeindruckende Werk ist sein historisches DSA-Werk mit abgefeilten Seriennummern, das bei Ulisses nicht in der geplanten Form erscheinen wird – da haben wir uns die Dienste des Top-Rollenspiel-Designers geschnappt.
Veröffentlichung Nummer 3 ist aus der Feder von Chris Gosse. Tja, ihr habt doch nicht wirklich auch nur einen Augenblick gedacht, dass ein Autor von solchem Format damit ausgefüllt ist, sich um die Belange des Schifffahrtsmuseums der oldenburgischen Unterweser in Brake, zu kümmern? Natürlich hat er auch weiterhin fleißig am Laptop gesessen, um LL in Zukunft auch regeltechnisch fit für das Jahr 2012 zu machen. Die Regelerweiterung heißt Advanced Labyrinth Lord 2012 und enthält endlich die von so vielen Fans geforderten Fertigkeiten, von denen es nun wirklich genügend geben wird. Meine persönliche Lieblingsfertigkeit ist „Ruteanangeln bei Vollmond und Niedrigwasser“ – ihr seht schon, Chris hat sich wirklich Gedanken gemacht, wie das System schlank, aber zugleich präzise alle Augenblicke eines Abenteurerlebens regeltechnisch ausdrücken kann. Hierzu gibt es einen einfachen und intuitiv erlernbaren Punktekauf- und -Steigerungsmechanismus. Damit auch kein Charakter dem anderen gleicht wird es bei der Charaktererschaffung 20000 Punkte geben, die man auf die 832 Fertigkeiten verteilen kann.
Auch die Würfe auf die Fertigkeiten sind genial einfach geregelt, aber über den auf 5W20 basierenden Mechanismus will ich an dieser Stelle nicht zu viel verraten…
Auch einen dritten ehemaligen DSA-Kernredakteur konnten wir für Arbeiten an Labyrinth Lord gewinnen. Uli Lindner hat sich Gedanken um die Qualität der Abenteuer gemacht und die Herrscherkampagne Mit flatternden Bannern für die Stadt geschrieben. In diesem Abenteuer für Charaktere der Stufen 9-12 haben die Charaktere in der Umgebung von Dolmvay, der „Bildermark“, zu Beginn eine herrwschaftliche Position inne, und sie müssen ihre kleine Baronie Dreimühlen vor den unterschiedlichsten Bedrohungen schützen.
Der Mantikore-Verlag hofft, gerade mit diesen Neuerscheinungen auch Rollenspieler anderer Systeme ansprechen zu können und die Verkaufszahlen endlich in den dünfstelligen Bereich schrauben zu können.
Viel Spaß mit den Büchern der neuen Produktlinien.