[Abenteuerpunkt] Nullausgabe als Gratis-Download

Weltklassenachricht für alle Freunde des Fanzines Abenteuerpunkt (Abenteuer.). Seit eben ist die Nullausgabe als Gratis-Download bei YourGamesNow herunterzuladen.

Einzige Voraussetzung ist, dass ihr euch bei YGN anmeldet, was aber keine Kosten und keinerlei Werbe-Mails oder ähnliche nervige Dinge beinhaltet.

Die nächsten Ausgaben des Fanzines werden in den nächsten Tagen hochgeladen und sind dann für kleine Dollar-Beträge herunterzuladen. Keine Sorge, was die Währungen angeht, die werden von Paypal eigenständig umgerechnet, ihr erfahrt also noch vor der Zahlung, was das dann in Euro bedeutet. Als grobe Richtlinie: Derzeit steht der Euro bei etwa 1,30 Dollar.

… und wo ihr schonmal da seid, könnt ihr die armen Hungerleidenden Soapbox Games unterstützen, oder mit dem Kauf des Xoro-PDFs die ebenso bettelarme DORP-Organisation.

Das DORP Rollenspiel

Achtung! Dies ist KEINE Rezension des DORP Rollenspiels. Und schon gar keine „Rezession“, wie sie viele meiner Kollegen im Internet so gerne verfassen!

Ich wollte einfach nur mal die deutsche Rollenspielgemeinde darüber informieren, dass mein Regelwerk heute angekommen ist – auf Amazon kann man sich wirklich verlassen!

Gut, was kann ich auf den ersten Blick sagen? Das Hardcover kommt dufte rüber! Mini-Manko: Für meinen Geschmack ist die Schrift auf der Rückseite zu sehr an die Knickkante des Rückens gezogen, etwas kleiner wäre hier mehr gewesen. Ansonsten bleibt mir nur zu sagen: Von außen betrachtet hat sich die Investition schon gelohnt!

Schlagen wir das Teil auf – Klasse! Die ersten Seiten lesen sich super! Ich stehe immer sehr drauf etwas Hintergrundinformationen zu Projekten oder Produkten zu lesen und sehe immer gerne, wenn die Macher aus dem Nähkästchen plaudern. Ich hoffe mal, es sind mehr Leser dieser Ansicht, denn sonst nutzen ihnen die ersten etwa 8 Seiten des Buches nix, in der die Autoren, die Zeichner und das Projekt DORP näher vorgestellt werden. Wie gesagt! Ich find’s interessant!

Ich blättere mal nur quer und schon das macht einfach Spaß – die Illustrationen versprühen in ihrer absolut nicht zusammenpassenden Unterschiedlichkeit fröhlichen Wahnsinn und die Werte- und Attribute in Farben anzugeben, ist schlichtweg verrückt. Nie lagen Genie und Wahnsinn so nahe beieinander. Schade, dass ich mri das Buch erst genauer ansehen können werde, wenn ich einige eigene Projekte fertig gestellt habe, aber es ist definitiv auf meiner To-Do-Liste! Wäre auch ein absoluter Leckerbissen für den übernächsten Koblenzer Blutschwerter-Stammtisch!

Auch die etwa 2378546291569165 Insider-Witze sind echt klasse, ich gehe mal davon aus, dass ich davon etwa 2-5% kapiert habe und werde mich beim genaueren Lesen daran machen diese Quote deutlich zu steigern – und wenn ich Thomas oder Scorp mit Mails nerven muss, bis mir alles erklärt wurde!

… so gerne ich sämtliche Dorpomaten (die ich kenne) mag, die Grammatik in Aachen scheint eine andere zu sein, als man es sonst so bundesweit gewöhnt ist – und ich sach noch: „Lasst da mal den Onkel drüberlesen!“

Zitate gefällig? „… ob wir uns wirklich einmal an Format DORPgeben sollen, dem letzten Teil der Serie.“

„Nach mehrmaligen lesen kamen wir zum dem Schluss…“ In dem Satz gebricht es später auch noch an mindestens zwei Kommachen, aber über die will ich mich jetzt nicht streiten. Konsequent wäre in dem Satz eigentlich nur noch gewesen: „… zum den Schluss“. 😉

Aber diese kleinen Hackerchen machen wahrscheinlich mit den Reiz des Werkes aus – wie schon gesagt, wenn ich alle meine eigenen Sachen auf der Reihe habe, werde ich mich sofort über das Regelwerk hermachen und checken, ob das enthaltene Abenteuer „Rebellion der Backwaren“ was für den Stammtisch wäre, oder ob es dazu taugt Jörg bei seinem Koblenz-Besuch Anfang März ordentlich zu quälen…

Habe ich es schon gesagt? KAUFEN! KAUFEN!! KAUFEN!!!

… und für Schwerlesige gleich nochmal: KAUFEN! KAUFEN!! KAUFEN!!!

[Soapbox Games] Der Kobold

Im Laufe der nächsten Woche wird der Kobold als Charakterklasse für Labyrinth Lord erscheinen. Ich habe ein besonderes Herz für diese schwächlichsten aller Humanoiden, daher ist die Beschreibung etwas länger, als die der Orks und der Goblins – außerdem gibt es noch ein kleines Schmankerl…

Auf jeden Fall kann ich euch schonmal die (mal wieder hervorragende) Cover-Illustration von Markus Heinen zeigen – an dieser Stelle nochmal Danke für das tolle Geburtstagsgeschenk!

[Soapbox Games] Der Goblin

Ihr wisst ja, dass ich nur ungern auf meinen Fleiß aufmerksam mache – aber heute ging noch ein zweites kleines „Produktchen“ an den Start. Die 5. Ausgabe der QB-Serie (für „Quellenbuch“) befasst sich mit dem Goblin als Charakterklasse für Labyrinth Lord. Klein aber fein – und wie immer mit einer geilen Illu von DORPomaten-Zeichner Markus Heinen!

Für fluffige 75 (US-)Cent gehört das gute Stück euch – schaut einfach bei YGN vorbei…

WEIHNACHTSFERIEN!

Wunderbar! Zweieinhalb Wochen Ferien liegen vor mir und ein kleines Übersetzungsprojekt, sowie ein paar kleine (okay: minimale) Beiträge zum DSA Dungeonband hinter mir.

Mal sehen welche Projekte ich schon länger vor mir herschiebe, an die ich mich jetzt endlich heranmachen kann.

Ganz oben auf meiner Prioritätenliste liegt das Fertigstellen des Layouts von UNDER SIEGE, damit das gute Stück bis WWeihnachten wenigstens in PDF-Form erhältlich ist.

Ganz knapp darunter findet sich des Editieren der LARM CHRONIKEN, damit die recht flott in den Druck gehen können.

Auch der komplett fertige TEMPEL DER KOA-TAU könnte mal langsam layoutet werden…

Nebenbei warte ich täglich darauf, dass Dan Proctor die Dateien rüberschaufelt, die ich benötige, um die deutsche „Revised Edition“ des LABYRINTH LORD GRUNDWERKES zusammenzubasteln.

Irgendwie drücke ich mich noch davor des Schreiben an meinem ersten Solo-Abenteuer für LL zu beginnen, aber vielleicht finde ich heute ja etwas Muße und habe eine zündende Idee, denn Bock hätte ich schon darauf….

Die erste Ausgabe des Magazins DAS LABYRINTH könnte ich auch schonmal editieren – bis auf einen Spielbericht und den legendären Osterhasen-Dungeon habe ich das Material eigentlich komplett vorliegen – damit verbunden werde ich wohl bis zur RPC definitiv noch ein kleines One Page Dungeon schreiben, das dort wie gewohnt kostenlos verteilt werden wird. Die abgespeckte (nicht-farbige) Variante könnte ihren Weg ins Labyrinth finden.

Was steht außerhalb von LL an? Ich will endlich mein Savage Worlds One-Sheet für das Sundered Skies-Setting fertigstellen – Arbeitstitel DER DUNKLE TEMPEL.
Wo wir schon bei Prometheus sind – mal sehen, was der Wechsel an der DORP-Führungsspitze für Auswirkungen auf mein langsam aber stetig wachsendes 1W6 FREUNDE PROJEKT hat…

Ganz fern am Horizont steht ein mittel-hochstufiges Abenteuer für Lab Lord – Arbeitstitel DIE HÖHLE DER FEUERECHSEN das ich in der Kampagne auf meine Spieler und später auf die (deutschsprachige) Welt loslassen kann, denn höherstufiges Material gibt es bisher noch gar nicht.

Auch meine Liebe zu REZENSIONEN habe ich mittlerweile entdeckt, da kommt sicher einiges an eher ungewöhnlichen Dingen auf die Seifenkisten-Leser zu.

Ihr seht also – neben Familie und Mountainbiken wird mir ganz sicher nicht langweilig werden.

Dreieich Con 2009 – Der Samstag

Ganz vorweg – die/der Dreieich Con hat ganz exakt die richtige Größe für meinen Geschmack und auch die „Wellenlänge“ der meisten Besucher scheint irgendwie zu stimmen.

Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß am „inoffiziellen“ Mantikore-Stand, denn eigentlich waren wir „Special Guests“ von Dragon’s Lair – die leider gar keinen Met dabei hatten.

Klasse war, dass wir einen großen Tisch direkt vor dem Stand reserviert hatten (DANKE, ANDI!), auf dem ich direkt mal die Megamat installieren konnte, die dann auch direkt im Laufe des Tages zwei Herr der Labyrinthe-Runden gesehen hat. Den Anfang machte Horst, der sich seine ersten 10 Erfahrungspunkte als Supporter der „Labyrinth Lord Society“ mit seinem Eifelareanien-Abenteuer RAUB HINTER KLOSTERMAUERN verdient hat. Die Gruppe arbeitete anscheinend konzentriert zusammen, wurde dann aber am Ende von der Räuberbande komplett aufgerieben. Nur die Flucht des Diebes verhinderte einen TPK.
Ich habe zum siebten Mal innerhalb weniger Wochen DIE NEBELFESTE geleitet. Mittlerweile weiß ich, dass das Abenteuer für 4-5 Charaktere ganz genau hinhaut, zu dritt hatten Volker, Diego und Marcel kaum eine Chance, schafften es zwar den bösen Bargelio umzubringen, seine untoten Marionetten wurden ihnen allerdings zum Verhängnis.

Schön war es auch viele Foristen, Mantikore-Mitstreiter und Rollenspielmacher zu treffen oder mal wieder zu treffen – besonders schön fand ich, dass Patric Götz mich für meine DSA-Rezi von Wege des Meisters nicht verprügeln wollte.

Weniger schön war, dass ich um 19:00 wieder gen Heimat aufbrechen musste und somit um den Genuss einer REIGN-Runde von Jörg kam. Ich tröste mich damit, dass so wenigstens mein Slot für Marcel frei wurde, ich lasse mir von ihm mal in aller Ruhe erzählen, wie es war.
Auch den heutigen Tag muss ich leider schlabbern und etwas „in Familie machen“ – gleich geht es zum Beispiel mit Familie und Hunden raus auf’s Feld, damit die wahnsinnigen Jack Russels sich mal wieder so richtig austoben können…

Hier sind noch ein paar Foto-Links:
Stand – Lab Lord
Stand Einsamer Wolf
Spielrunde Horst
Spielrunde Horst mitten im Spiel 1
Spielrunde Horst mitten im Spiel 2

Die dunkle Seite der DORP!

…und zwar – ganz wichtig: der DORP, nicht der D.O.R.P. oder der Dorp! Scorp hat das Jubiläumsvideo ja schon gepostet, aber ich werde hier als bekennender Nicht-DORPler und staatlich anerkannter Ehrengast doch noch ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern, denn die schockierendsten Details konnten im Enthüllungsvideo nicht gezeigt werden, da sie selbst in der Ukraine erst ab 24:00 Uhr gesendet werden dürften. Ich werde meinen tapferen Kameramann Ralf bei Gelegenheit fragen, was man mit diesem bisher unveröffentlichen Bildmaterial noch anfangen kann.
Wie im Video gesagt: Der größte Erfolg ist, dass ich noch lebe! Aus Angst vor der Rache des Kartells verkrieche ich mich allerdings in einem dem Hauptquartier möglichst weit entfernten Winkel von Eifelareanien.

Der Skorpion sticht zurück!

Scorp rezensiert Herr der Labyrinthe und rächt sich für mein Kopfschütteln zu 4E und meine (anscheinend mehrfach getätigte) Aussage, dass „ich das einfach nicht verstehe“.
Hier ist die DORP-Hauptseite. Leider kann man die DORP-Seiten nicht direkt verlinken, daher muss ich hoffen, dass die Rezi der Woche noch lange Rezi der Woche bleibt und im Zentrum der Startseite gut zu finden ist.

Ich nehme mal an, dass es demnächst auch hier einen dem entsprechenden Blog-Eintrag geben wird.

Zur Rezi selbst sage ich einfach mal nix – „er hat es halt einfach nicht verstanden“. 😉 Es gibt sogar schon Gerüchte in Bloggerkreisen, dass er seinen Blog in „Legi, intellexi, nescivi“ umbenennen wil.
Immerhin schön, wenn ein dermaßen blutjunger Bursche sich auf die Suche macht, um den Wurzeln seines Hobbys nachzuspüren.