[RPG-Blog-O-Quest] #006 Mai’16 – Mai-Mischung

Ich habe ja ein paar Blog-O-Questen ausgelassen, aber im Mai bin ich wieder dabei. („Das reimt sich – und was sich reimt ist gut!“, um es mal mit einem weisen rothaarigen Kobld zu sagen.) Dieses Mal hat Ingo-Dubingo, seinen Fans auch als Greifenklaue eingeladen…
1. Muttertag und Vatertag stehen diese Woche an. Was halten eure Eltern von eurem Hobby (vor allen Dingen, als ihr noch zu Hause gewohnt habt)? Stieß das Hobby Rollenspiel auf besondere Ablehnung oder Zustimmung und wie seid ihr damit umgegangen?
Meine Eltern sind beides kreative Menschen (mein Vater eher mit dem Wort, meine Mutter mit dem Pinsel) und sie haben mich von Anfang an unterstützt. Sie haben mir die ersten D&D-Boxen und -Abenteuer gekauft und sich wirklich dafür interessiert, was ich da so treibe. Meine Mutter hat sogar mal eine Runde D&D mitgespielt, war auch recht interessiert, aber es war nicht so ihr Ding. Beide lesen sehr viel und es hat sie mit großem Stolz erfüllt, als mein Name in den ersten Büchern stand – zuerst als Lektor, dann auch als Autor und Übersetzer. Das wussten sie schon sehr zu schätzen – auch wenn ich sehr den Eindruck habe, dass mein Vater auf meinen ersten gelaufenen Marathon deutlich stolzer war…
 
2. Heute ist Tag der Arbeit. Welcher Teil von Rollenspiel ist für Euch harte Arbeit und macht tendenziell wenig bis keinen Spaß? Welches sind Eure größten Spaßquellen im Rollenspiel?
Ganz ehrlich? Ich mag wirklich alles. Ich lese gerne Regelwerke, ich beschäftige mich gerne theoretisch mit dem Hobby, ich leite gerne, ich spiele gerne, ich lese gerne in Foren…
3. Und noch ein Nerdtag diese Woche, der vierte Mai aka „May the force (be with you)“, kurzum Star Wars-Tag. Star Wars und Rollenspiel ___________________________________.
sind zwei tolle, äußerst nerdige Sachen, die man beide nicht zu ernst nehmen sollte und einfach Spaß mit ihnen haben sollte.
Das gilt sowohl für den neuesten Star Wars-Film, bei dem man sich entweder an den 45693579 anerkannten Logikfehlern stört oder ihn sich einfach mit einer Tüte Popcorn ansieht. Auch im Rollenspiel sollte viel mehr gespielt als theoretisiert werden. Um es mit dem amerikanischen Vorzeigenerd Wilhelm Schmidt zu sagen: „Spielt mehr Spiele!“
4. Im letzten Monat war Rassismus das Thema des RSP-Blog-Karnevals. Hast Du outgame schon einmal einen rassistischen Vorfall in der Rollenspielszene erlebt, z.B. auf Conventions oder im Rollenspielladen?
Nö. Und das ist auch gut so!

5. Entschuldigung für Alkoholexzesse benutzt. Hattet ihr in punkto Alkohol im Spiel schon einmal schlechte Erfahrungen (oder womöglich auch gute)?
Äh…, als keinen Alkohol trinkender Mensch ist es mir ohnehin immer etwas unangenehm, wenn andere sich ordentlich einen hinter die Binde kippen, aber im Rollenspiel kam das bisher in 32 Jahren erst ganz selten vor. Zweimal sind aber Runden beziehungsweise ganze Kampagnen geplatzt, weil diverse Rauschkräuter im Spiel waren. Einmal war der SL sowohl bei der Vorbereitung des Abenteuers als auch beim Leiten so amtlich bedröhnt, dass sein Zeitreiseszenario so brutal verpeilt war, dass wir ums Verrecken nicht auf die Lösung kamen und nach etwa 3 Stunden amtlichen Auf-der-Stelle-Tretens irgendwann aufgegeben haben.
Ein anderes Mal hatten wir in einer lange laufenden Kampagne ein System rotierender Spielleiter und nachdem ich meinen Part (natürlich souverän) geleistet hatte, haben die beiden Co-Spielleiter sich so sportlich die Mütze zugeraucht, dass sie dermaßen albern waren, dass überhaupt kein vernünftiges Spiel aufkam – Ende der Kampagne.

Hört also auf den alten Mann und lasst die Finger von sämtlichen legalen und illegalen Drogen – egal ob im Rollenspiel oder wo auch immer…

[RPG-Blog-O-Quest] #003 Dezember ’15 – Ausblick

Anfang Dezember – es blog-o-quested sehr!
1. Das Jahr nähert sich dem Ende.Worauf freust du dich 2016 RPG-technisch am meisten?
Klarer Fall! Ich warte sehnsüchtig darauf, dass die von mir übersetzten UMLÄUT und OG endlich erscheinen – ansonsten freue ich mich natürlich auf den GRT am 19.3.2015 und hoffe, dass die Pakete wieder amtlich gefüllt sein werden…
2. Deine Rollenspielpläne 2016? Was möchtest Du spielen, was
ausprobieren, was leiten? Möchtest Du auch Fanmaterial erstellen, wenn
ja, was?
Puh! Ich werde wohl, wenn alles glatt läuft, 2016 mit ein paar Schlawinern an einem coolen Projekt basteln. Würde mir wünschen, dass ich das noch im Laufe des Jahres spielen kann. Und Fanmaterial werde ich allerhöchstens im Rahmen von Wettbewerben ersellen, denke ich.
3. Was erwartest Du von den Verlagen?
Mut, weiterhin auch mal wahnsinnige Projekte zu veröffentlichen.  Mit Sea Dracula, Umläut oder Los Muertos ist man da ja auf einem guten Weg.

4. Wenn ich bei ______ das Sagen hätte, würde ich 2016 ______ .
Wenn ich bei Disney, Hasbro und Nackter Stahl das Sagen hätte, würde ich 2016 ein Star-Wars-D&D im Saarland erscheinen lassen!
5. Ich möchte mir 2016  _______ .
Ich möchte mir 2016 von meinen Rollenspielmillionen einen vergoldeten Elfenbeinkratzer kaufen!

[RPG-Blog-O-Quest] #002 – Fanmaterial

Greifenklaue und Würfelheld haben gestern die zweite Queste losgejagt und wer wäre ich, dass ich ihnen die Antworten verweigern könnte…
Okay, schauen wir mal, welche 5 Fragen die beiden dieses Mal stellen:
1. Meine erste Quelle für von Fans generiertes Material ist … äh, im Jahr 2015 kann das doch nur das Internet sein. Ich mag ja vor allem Blogs und Wikis.
2. Hast Du schon Fanmaterial erstellt? Wenn man es ganz streng nimmt, ist mein ganzer Kram, den ich immer mal wieder für Labyrinth Lord rausgehauen habe, Fanmaterial, oder nicht? Also ja – jede Menge. Und um ehrlich zu sein, bei solch kleinen Systemen ist die Grenze zwischen „Fanmaterial“ und „offiziellem Material“ bestenfalls fließend. Für die Anduin habe ich auch ein paar Mal etwas gebastelt und ein Abenteuer für den SpielXpress, der zu dem Zeitpunkt auch schon mehr Fanzine als „großes Blatt“ war.
3. Fanzines sind das Thema des RSP-Blog-Karnevals im November. Welches ist (war) Dein liebstes? Na, die Antwort fällt mir selbstverständlich total leicht! Das kann nur die Greifenklaue sein – The Zine with the Schiene! Wird Zeit, dass Ingodubingo das gute Stück wiederbelebt!
4. Wünschen würde ich mir Fanmaterial zu Labyrinth Lord, weil der grandiose Retro-Klon wieder viel mehr Liebe verdient hat. Leider muss ich mir da an die eigene Nase fassen. Vielleicht wäre ein cooler Wettbewerb eine Maßnahme. Der letzte ist ja schon etwas her…
5. Zuletzt hab ich den 0-Level Party & Tourney Generator für DCC genutzt und das war grandios, da man sofort mit einem schicken Funnel-Abenteuer loslegen kann und dafür sorgen, dass ganze Horden von Bauerntölpeln sich nun die Radieschen von unten betrachten.

RPG-Blog-O-Quest #001: Rollenspielanfang

Greifenklaue und Würfelheld haben schon wieder so ein virales Gerät zusammengetackert und es sieht so aus, als könnte ich da im ersten Monat relativ problemlos mitspielen, also los…
1. Wie kamst du zum Rollenspiel?
Ein Freund hatte die rote D&D-Box und hat für mich ein kleines Abenteuer geleitet. Legendär seine Aussage, dass ich einen Kämpfer spielen solle, da ich für alles andere „zu blöd wäre“ und die außerdem als Einzelcharaktere in dem Abenteuer keine Chance hätten…

2. Wie alt warst du beim Erstkontakt?
Noch nicht ganz 10.

3. Mein Lieblingssystem ist ______ , weil ______ .
Das ist immer noch D&D Classic / Labyrinth Lord, weil ich das ohne Regelwerk locker aus der Hüfte leiten kann und man dran rumbasteln kann, bis die Schwarte kracht und es einfach nicht kaputt gehen will. Ja, da habe ich mich in den letzten 32 Jahren nicht großartig weiterentwickelt.

4. Mein Lieblingscharakter ist ______ , weil dieser ______ .
… der klassische namenlose Kämpfer, weil ich den schon unendliche Male gespielt habe und mir jedes Mal ein Loch in den Bauch freue, wenn er mal Stufe 2 erreicht und dann im besten Fall endlich so viele Trefferpunkte hat, dass ihn nicht jeder Glückstreffer mit einem Kurzschwert dahinrafft.
 5. Ich bin _____ Rollenspieler, den ______ .
Ich bin ein ziemlich mieser Rollenspieler, weil Charakterspiel oder gar Immersion für mich mal sowas von keine Spielziele sind, dass es kracht!