[Soapbox TV] Monatliche Nachrichtensendung?

Hmmm… Ich gehe ja immer noch mit der Idee schwanger (natürlich neben dem „Hauptbetätigungsfeld Blog“) ab und an mal was Filmisches bei Youtube einzustellen.
Meint ihr es gäbe Interesse für eine monatliche „Nachrichtensendung“? Natürlich mit zwei SprecherInnen, damit nicht immer nur meine Fresse im Bild ist…
Ich denke an etwas wie die Ausgespielt Nachrichten – allerdings tatsächlich auf Rollenspiel (und seeeehr Artverwandtes beschränkt) und – logischerweise – mit der Möglichkeit, Sachen auch direkt zu zeigen.
Gecovered würden dann:
– neue Produkte
– Geschehnisse in der Szene
– Blick in die Zukunft
– allgemeine Infos
Gute Idee? Doofe Idee? Verbesserungsvorschläge…?

Benutze Brechmittel mit Gollum – Nimm abgebissener Finger

So! Habe jetzt die ersten drei Folgen vom Radiorollenspiel gehört und muss sagen, dass sie einfach totale Scheiße sind!…
… wenn man sie mit den Augen eines Rollenspielers sieht. Als Rollenspiele finde ich sie tatsächlich eine ziemliche Mogelpackung und habe keinerlei Lust, mich weiterhin mit der Reihe zu befassen.
Wie man an meiner Überschrift aber erkennen kann, habe ich einen anderen „Verwendungszweck“ gefunden und höre sie mir jetzt unter der Prämisse an, dass es sich bei ihnen um vertonte LucasArts-Adventures im Stil von Zak McKracken, Day of the Tentacle, Maniac Mansion oder Sam & Max handelt.
Zur Handlung:
Die Handlung ist schön gaga – drei FIB-Agenten-Rookies werden in ein Irrenhaus/Sanatorium/Entzugsklinik geschickt, wo sie einen Irren davon abhalten müssen, die Erde mit einem Virus in die Steinzeit zurückzuschicken. Nachdem ein kleines Einstiegsrätsel gelöst wurde, offenbarte sich das ganze Ausmaß des Auftrags und jetzt gilt es drei weitere Rätsel zu knacken, 
Zum Vergleich mit Adventures:
Es gibt drei Helden, ein kleines und nur halbwegs frei bespielbares Spielfeld (so kann man nur an einen Ort, wenn man vorher an einem anderen Ort etwas gemacht oder einen bestimmten Gegenstand organisiert hat) und kleine, aber knackige Rätsel, die es gilt, mit den gegebenen Personen, Räumen oder Gegenständen zu lösen. Auch die zahlreichen Zitate an die Popkultur (alles zwischen Gollum, J.K. Rowling, Marcel Reich-Ranicky und Kurt Cobain wird gnadenlos verwurstet) erinnern mich sehr an die schicken Nerd-Adventures der 80er und 90er Jahre…
Manche Rätsel liegen auf der Hand – wie „Man muss dem Gollum-Typen im Keller das Brechmittel geben, um an den ‚Schatz‘ in seinem Bauch zu kommen“, andere sind eher obskur und ich bin jetzt schon gespannt, wie die Spieler den einen Kerl dazu bringen, seiner Mutter durch’s Telefon die Nationalhymne vorzusingen…
Vielleicht ist es ja heute in Feder & Schwert schon so weit?
Finde ich cool, jetzt aber los:
Wenn ihr noch einsteigen wollt – heute um 20 Uhr geht es bei obigem Link mit Folge 4 weiter, vorbereitend könnt ihr euch (auch wenn es zeitlich knapp wird) die ersten drei Folgen reinziehen:


[Star Wars] Die Heidelbären unterstützen ihre Einsteigerbox

Ich vermute mal die meisten Leser meines Blogs haben das Online-Zusatzmaterial zu „Am Rande des Imperiums“ schon lange gefunden, dass die Heidelberger kostenlos anbieten, aber es kann ja nix schaden, das nochmal zu erwähnen, denn mir hat das Abenteuer aus dem Einsteigerset viel Spaß gemacht und ich werde ganz sicher in näherer Zukunft auch das PDF-Abenteuer mal leiten oder spielen.
Also checkt den Shit out:
(Ihr müsst euch bei Drivethrough oder RPGNow anmelden, aber das kostet nix und tut fast gar nicht weh!)
(Ja, ich weiß „der Hutte“ klingt richtig A-A!)
Bonuscharakter: Mathus (Techniker)
Bonuscharakter: Sasha (Entdeckerin)
(Wozu man den auch immer zum derzeitigen Zeitpunkt der deutschen Publikationsgeschichte benötigt…)
Mehr Rollenspielstuff von den Heidelbergern gibt es hier. Los, zeigt den deutschen Verlagen, dass wir Deutschen sehr wohl auf PDFs stehen und es sich lohnt, die anzubieten…

[DCC World Tour] Da soll mal einer sagen, die Teilnahme lohne sich nicht…

Da hat es sich doch tatsächlich ausgezahlt, dass ich im Laufe der letzten Monate 8 Einsteiger-Runden für das DCC Rollenspiel geleitet habe – bei den unterschiedlichsten Cons, in Läden, in Kneipen und an anderen öffentlichen Orten…
Heute kam nämlich der Postmensch und hat ein schickes Päckchen folgenden Inhalts für mich gebracht:
DCC RPG Swag…
Okay – zugegeben, die Ribbons, Lesezeichen und Druckbleistifte sind nicht für mich – die bekommen die Teilnehmer der Runden, wenn ich sie nochmal treffe oder auch Teilnehmer zukünftiger Runden. Aber das Shirt und die coole Gürtelschnalle finde ich doch recht schick – und das gedruckte Promo-Abenteuer kam schon irgendwann im September an – auch damit wurde meine Leiterei nett belohnt.
Ich überlege gerade, ob ich diese Art, die Supporter zu unterstützen besser oder schlechter finden soll als die der meisten deutschen Verlage, die meist mit fiktiver Währung zahlen, mit der man sich dan beim Verlag erhältliche Produkte kaufen kann. Wahrscheinlich hat man beim „German way“ ein Mehr an finanzieller Entlohnung (okay – ich muss zugeben – Shirts gibt es zumeist auch), aber ich als Sammler bin ja immer von speziell angefertigten Produkten angetan und so werde ich die Gürtelschnalle ganz sicher nie tragen (im Gegensatz zum Shirt), aber sie wird einen Ehrenplatz in meinem Regal erhalten.
Wer noch 2013 an der DCC World Tour teilnehmen will, kann sich ja mal die Homepage ansehen – ich persönlich hoffe sehr, dass es 2014 eine ähnliche Aktion geben wird, denn diese Art der Kunden… sorry Supperterbindung finde ich doch äußerst charmant!

[Radiorollenspiel] Jakobs Goldener Käfig

Tschakka! Heute ist es soweit. Um 20 Uhr geht es los!!!!
„Was?!?!?!?!“, fragt ihr?
Ganz ehrlich? Keine Ahnung!
… denn ich habe auch keine so ganz genaue Antwort darauf was genau abgeht, aber ich werde um 20 Uhr mal bei den Jungs von Radiorollenspiel vorbeischauen… äh, vorbeihören! Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man dort anrufen und eine Rolle übernehmen, wobei es auch eine echte Chance gibt, die Sache zu versemmeln – sowohl für den Charakter, als auch für die Story. Das gefällt mir schonmal.
Wenn ihr euch moralisch darauf vorbereiten wollt, hört euch die aktuelle Ausgabe des Megamagisch-Podcasts an – da habe ich auch so ziemlich alle Infos her, die ich euch geben könnte. (Und von der HP natürlich.)
Anscheinend geht die Sause an jedem Arbeitstag dieser Woche ab – ich bin mal gespannt…

… und um Missverständnissen vorzubeugen. Ich will mir das heute nur anhören und mich nicht in die Schusslinie begeben. 

[Labyrinth Lord] Dolmvay Kickstarter

Vielleicht habt ihr es mitbekommen, dass ich für Die Larm Chroniken und den Tempel der Koa-Tau in Schatten über Dolmvay ein paar kleine Dinge zur Hauptstadt der bekannten Lande – Dolmvay – festgelegt habe.
Nun haben sich die Jungs von Small Niche Games die Stadt zur Brust genommen und wollen sie im Rahmen eines Kickstarters mit Leben füllen.
Dabei kann ich nur die Daumen drücken und wir ihr seht, zieht die OSR-Nummer im englischsprachigen Bereich ganz ordentlich. Innerhalb kürzester Zeit kamen jetzt schon ziemlich genau 2000 Dollar zusammen (gefordert waren nur 500). Wenn man derzeit 50 Dollar in den Topf wirft (plus 10 Dollar Porto), bekommt man beim augebnblicklichen Stand folgende Dinge:
City of Dolmvay als Hardcover (mit dem Abenteuer „Oak Grove Shadows„, da dieses Stretch Goal schon erreicht wurde)
Chronicles of Amherth (PDF PLUS Softcover)
Atarin’s Delve (Abenteuer PDF)
Blood Moon rising (Abenteuer PDF)
The Inn of Lost Heroes (Abenteuer PDF)
Pyramid of the Dragon (Abenteuer PDF)
The Stealer of Children (Abenteuer PDF)
Dazu könnt ihr einen NSC festlegen, der mit Zeichungen und Abenteueraufhängern im Abenteuer verweigt wird…
Hört sich doch gut an, oder?

Iron Kingdoms – Deutsches Spielleiterset

Die Jungs von Ulisses sind flott dabei – fast unmittelbar nach Erscheinen des deutschen Grundregelwerks von Iron Kingdoms – dem Rollenspiel zum Tabletop Warmachine – gibt es direkt mal das „Spielleiterset“. Okay – das hört sich hochtrabender an, als es ist, denn wir haben es hier „nur“ mit einem Spielleiterschirm und ein paar kleinen aber sinnvollen Gimmicks zu tun.
Iron Kingdoms Spielleiterset
Nur?
Der Spielleiterschirm ist von der Pappdicke her wie von den Ulisses-Uhrwerk-Schirmen gewohnt ein ordentlicher Trümmer, mit dem man zur Not auch unwillige Spieler maßregeln kann, und ist – wie man oben sieht – praktischerweise nicht hochkant, sondern quer „gestrickt“. So kann man besser verheißungsvolle Blicke über den Schirm werfen und hat dahinter einfach mehr (Boden-)Fläche zur Verfügung. Alleine der Schirm sollte die 24,95€ schon wert sein, die man für das Set hinblättern muss, denn nach vorne hin bringt die Illu den Spielern gut die IK-Stimmung rüber, nach hinten hat der SL viele wichtige Tabellen und Kurzfassungen von Regeln direkt vor Augen und entweder er muss gar nicht mehr nachschlagen (wie bei den kurzgefassten Kampfregeln, den Spieleraktionen und den potentiellen Wurfergebnissen auf Fertigkeiten) oder er findet Informationen schneller wie  mit der kleinen Tabelle, die die Seitenzahlen der einzelnen Fertigkeiten angibt. Sinnvoll auch hier (wie auch auf den später beschriebenen Charakterbögen) die Infos wie und wofür man Talentpunkte ausgeben kann. Solche Dinge habe ich immer gerne griffbereit, um nicht jedes Mal im fetten Grundregelwerk rumblättern zu müssen.
Ich selber nutze ja keine SL-Schirme, aber vielleicht ist der Trümmer ja Timo nützlich – den ich in naher Zukunft dazu zwingen werde, IK für uns zu leiten. Ansonsten benutze ich ihn einfach als SPieler und weise den Spielleiter immer auf Probleme und Fehler hin – auch gut.
An Gimmicks gibt es 8 kleine Zustandskärtchen und ebenso viele Initiativekärtchen. diese sind mit einer dünnen Plastik-(?)-Schicht überzogen, sodass man sie mit nicht-permanenten Folienstiften beschriften und mehrmals verwenden kann. Beides sind echt mal nützliche kleine Helfer, denn gerade die drei verschiedenen Ressourcen (Lebensspirale in den drei Ausrichtungen), Schadensraster und Talentpunkte sind sonst etwas unübersichtlich im Blick zu behalten. Hier hat man sie auf einer kleinen Karte sofort am Start und kann sie schnell aktualisieren.
Dazu gibt es noch jeweils 8 vollfarbige und doppelseitige Begegnungsblätter – wie mir scheint leider nicht mit Folienstiften zu beschriften – und 8 ebensolche Charakterbögen.

Fazit?
Nun ja… IK ist ja ein Spiel, bei dem es durchaus sinnvoll ist, als Spielleiter seinen „eigenen Raum“ zu haben. Diesen kann man sich mit dem großflächigen Spielleiterschirm gut verschaffen – und gerade die Begegnungsbögen erleichtern mir als Spielleiter ganz extrem die Arbeit, während die beiden kleinen Kärtchen für die Spieler die gesamte Spielübersicht deutlich verbessern und den Spielfluss beschleunigen.
Die Charakterbögen hätte es meiner Meinung nach nicht unbedingt gebraucht, aber ich nehme sie mal als netten Bonus mit…

„Thieves of Fortress Badabaskor“ für 1 Dollar!

Unfassbar! Wenn ihr das Ding noch nicht habt, schlagt bei Paizo zu! So viele Kopien können die gar nicht im Keller liegen habe, als dass das Angebot noch lange bestehen könnte.
Bei ToFB handelt es sich um eines der drei klassischen Judges Guild-Abenteuer, die Goodman Games für d20 rausgebracht haben. Alle drei sind wirklich tolle Teile, aus denen man auch als „Systemferner“ etliche gute Ideen stehlen kann.
Jetzt aber mal im Ernst – KAUFEN! KAUFEN!! KAUFEN!!!
1 Dollar! ich bin immer noch ganz geplättet – selbst das PDF ist 2 Dollar teurer…

Kalanoa – Insel der Gefahren

So! Wie schon vereinzelt gefordert, habe ich meine Sandbox vom Nerdpol (wo leider in absehbarer Zeit keine Nicht-Angemeldeten lesen können) abgezogen und ihr einen eigenen Blog spendiert:

Ich werde nun Content rüberschaufeln und immer mal wieder am Layout drehen. 
Viel Spaß auf der Insel der Gefahren!!

Soapbox TV / Seifenkisten-TV ???

Mal so rumgesponnen – ich habe ja jetzt so ne Webcam und habe auch schon meine ersten Google+ – Hangout „erfolgreich“ abgeschlossen. Nun denke ich darüber nach neben dem Blog noch einen kleinen (aber natürlich feinen) Youtube-Kanal aufzumachen.
Der gute Tsu würde mich mit Grafik-Krempel versorgen (wenn sein Angebot noch steht) und ich meditiere seit einigen Tagen immer mal wieder über dem Konzept. Welche Formate könntet ihr euch vorstellen? (Natürlich darf es technisch nicht zu abgehoben sein – diese ganze Technik ist ja für alte Leute wie mich durchaus noch Neuland.)
Ich hatte mir bisher vorgestellt:
  • Rezensionen: (klaro) natürlich nicht als Konkurrenz zu den Durchgeblättert-Sachen von Zwart, Tentakel und anderen, sondern eher als kurze, knackige 5-Minuten-Sache.
  • Zwei-Personen-Rezensionen: Zwei Stühle – eine Meinung! Vielleicht gerade bei kontroverseren Produkten – da sollte es nicht schwer sein auch jemanden zu finden, der die Gegenposition vertritt.
  • Head-to-Head Diskussionen zu bestimmten „Positionen“ des Rollenspiels: Würfel drehen – Charaktertod…
  • Diskussionsrunden zu bestimmten Themen: Gerade im Hangout lassen sich ja solche Gespräche sehr gut strukturieren.
  • Klassische Interviews: Zu Produkten, Themen,…
  • Nachrichten: Eine Art Rollenspielnachrichtensendung. Was war los, was ist erschienen? Was sollte man im Auge behalten…? Zweiwöchentlich? Monatlich?
Die ganze Chose sollte schön von meinem versteckten Keller-Hauptquartier aus zu erledigen sein – mit DORP TV und Orkenspalter-TV haben wir ja schon zwei Super-Formate, die „auch mal dahin gehen, wo es weh tut!
Kommen wir zu dem, was ihr für mich tun könnt: 
Könnt ihr euch noch andere Sachen vorstellen? Oder habt sogar coole seifenkistenspezifische „Titel“ für die einzelnen Rubriken? Immer her damit…