12 Gedanken zu „DSA-Dödel!!!!!“

  1. Ich denke, man muss das Thema differenzierter betrachten.

    Einerseits könnte man den Käufer durchaus als DSA-Dödel bezeichnen.

    Andererseits ist es auch denkbar, dass der Fall gänzlich anders gelagert ist, und der Käufer ist einfach nur
    VOLLIDIOT! MIT INTERNET!

    (frei nach Gernot Hassknecht)

  2. OK. Also wieder mal eine Verarsche von Ulisses. Es hieß ja damals, man wolle den Leuten, die ein Abo des Boten haben, etwas gutes tun und dem Boten einmal jährlich ein T-Abenteuer beilegen, welches den freiverkäuflichen Boten nicht beiliegt.

  3. Heißt das jetzt, ich hätte diese DSA-Abenteuer, die man ab und zu auf Cons aufgedrängt bekommt, gar nicht wegschmeißen, sondern für teuer Geld auf ebay verkaufen sollen? Dann bin ich ja der Dödel!?

  4. ebay und DSA sind eh eine komische Kombination. Mein Liebling bislang waren die ersten limitierten Würfel, (die Sets, nicht die Symiala und Borbaradwürfel, die ja wirklich rar sind), welche kurz nach dem Erscheinen schon für deutlich über den Neupreis weg gingen. Und die Monate später noch ganz regulär im Handel zu bekommen waren.

    Aber auch ganz im Allgemeinen: Da gehen die Sachen teilweise für ein paar Euro unter dem Neupreis weg. Das finde ich irgendwie befremdlich. Die zwei, drei Euro mehr, kann man doch wirklich noch ausgeben und bekommt dafür Neuware und unterstützt den Verlag und einen Händler.

    Klar für die Verkäufer ist das natürlich toll und ich hoffe für sie, dass das so bleibt.

  5. Ich habe gestern ein Exemplar der besagten Ausgabe plus Abenteuer im Games-In bekommen. Die lag da rum und hätte mich normalerweise nicht interessiert. Ich habe sie mir dennoch gekauft, für 3,50, um mich über die Wahnsinnsauktion lustig zu machen…
    Nichtsdestotrotz danke für den Tipp, Moritz!

    Diceseeker

Schreibe einen Kommentar zu moritz Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.